Auslandsreise – worauf sollten Sie achten?

Der Frühling ist da, der Sommer kommt mit grossen Schritten. Es ist die Zeit, in der die erste Urlaubs- und Auslandsreisen unternommen oder zumindest geplant werden.  Damit Sie Ihre Reise sorgenfrei und unbeschwert antreten können, gibt es ein paar Dinge zu beachten. Gerne möchten wir für Sie die wichtigsten Punkte zusammenfassen:

Was deckt meine Krankenversicherung im Notfall?

Sofern Sie nur über die obligatorische Krankenversicherung (KVG) verfügen, sind die Leistungen im Ausland bei einem Unfall oder Krankheit gesetzlich definiert und begrenzt.  So ist jede Krankenversicherung dazu verpflichtet, sämtliche (jedoch gedeckelte) Kosten zu übernehmen, die aufgrund eines Notfalls im Ausland (d.h. Krankheit oder Unfall, die eine Rückführung in die Schweiz aus medizinischer Sicht unmöglich machen) anfallen.

Aber: Es gilt das Prinzip der Tarifverdopplung. Das bedeutet, dass die Grundversicherung nur maximal den doppelten des kantonalen Tarifs für medizinische Kosten oder Notbehandlungen im Ausland bezahlt. Kosten, die darüber hinausgehen, müssen vom Urlaubsreisenden bezahlt werden.

Was kann ich tun, um eine bessere Leistung zu erhalten?

Möchten Sie im Ausland halbprivat bzw. privatärztlich behandelt werden, eignet sich z.B. eine Krankenkasse-Zusatzversicherung oder eine spezielle Reiseversicherung. Diese ist mitunter schon günstig zu haben und kann je nach den individuellen Wünschen gestaltet werden. Wir helfen Ihnen gerne, das passende Produkt zu finden.

Was muss ich bei einer Reiserücktrittsversicherung beachten?

Eine Reiserücktrittsversicherung deckt in der Regel die Stornierungskosten ab, die anfallen, wenn Sie die geplante Reise kurzfristig aus unvorhergesehenen oder schwerwiegenden Gründen absagen müssen (Beispielsweise Tod eines nahen Angehörigen). Doch auch hier gibt es versicherungstechnische Feinheiten, die vor dem Abschluss geklärt werden müssen. Zum Beispiel sollte im Vorhinein abgeklärt werden, welche Leistungen Sie allenfalls über Ihre Kreditkare abgedeckt haben oder welcher Personenkreis als „nahestehende Angehörige“ gilt.

Wir helfen Ihnen gerne dabei, den richtigen und ausreichenden Versicherungsschutz zu finden.

Was gilt es sonst noch zu beachten?

  • Denken Sie daran, Ihre Versichertenkarte mitzunehmen
  • Heben Sie alle Rechnungen auf, falls Sie medizinisches Personal benötigen
  • Klären Sie rechtzeitig ab, welchen Versicherungsschutz Sie möchten und über welche Leistungen Sie bereits verfügen. Es lohnt sich unter Umständen, seinen Versicherungsschutz mit Zusatzversicherungen zu optimieren.

Bei Fragen steht Ihnen Ihr persönlicher Berater gerne zur Verfügung. Kontaktieren Sie uns!